Willkommen
beim VBC Werdana!
, Gasser-Nauer Severine

Saisonstart unserer 3. Liga Damen

Nach einer langen Covid Pause konnten die Spielerinnen des VBC Werdana endlich wieder in die Saison starten. Auf den Saisonstart gab es auch drei Personenwechsel im Team: Bianca Schwendener und Stella Petrillo verliessen die 3. Liga Mannschaft, Michaela Gasenzer hingegen verstärkte das Team von Trainerin Esther Engler. Vor der Saison hielt sich die Mannschaft mit gemeinsamen Zoomtrainings und disziplinierten Einzeltrainings fit. Im Sommer konnten sie das Training an der frischen Luft mit einem Rasennetz wieder aufnehmen. Nach den Sommerferien liess es die Coronasituation zu, dass sie wieder in der Halle trainieren konnten. Der Fokus lag auf der Festigung der neuen Aufstellung mit zwei Passeusen, denn dies ermöglicht immer drei Angreiferinnen am Netz zu haben und somit mehr Druck auf den Gegner auszuüben. Ein weiterer Fokus lag auf der Einstudierung von schnellen und variantenreichen Angriffen.

Voller Vorfreude starteten die Werdanerinnen letzten Montag in Zizers. Der erste Match verlief leider nicht wie erhofft, da das Team sehr nervös war. Bereits im ersten Satz erspielte sich Zizers einen grossen Vorsprung, den Werdana nicht mehr aufholten konnte. Im zweiten Satz spielten die Buchserinnen wieder ihr Spiel und punkteten zu Beginn gleichauf. Trotzdem zogen die Gastgeberinnen wieder davon und gewannen auch diesen Satz. Durch die positiven Spielzüge schöpften die Buchserinnen dennoch Selbsvertrauen und übernahmen im dritten Satz gleich die Führung. Die Heimmannschaft spielte jedoch clever, fand die Löcher und holte den Rückstand wieder auf. Auf beiden Seiten wurde um jeden Punkt gekämpft, aber einige Eigenfehler auf Seiten von Werdana liessen Zizers wiederum in Führung gehen. Durch gezielte Angriffe gelang es den Gastgebern, auch den dritten Satz für sich zu entscheiden. Trotz des missglückten Saisonstart liessen die Werdanerinnen die Köpfe nicht hängen, denn am Samstag darauf fand der erste Heimmatch gegen Arosa im Flös statt.

Zahlreiche Zuschauer und Zuschauerinnen kamen, um das Werdana-Team anzufeuern. Das Spiel begann sehr ausgeglichen, doch mit anhaltender Spieldauer konnten die Werdanerinnen ordentlich punkten und den ersten Satz mit 25 : 17 für sich entscheiden. Euphorisch standen die Buchserinnen im zweiten Satz wieder auf dem Feld und es galt wieder zu punkten. Diesmal waren die Werdanerinnen von Beginn an gut aufeinander abgestimmt, denn die Abnahmen waren präzise und dadurch konnte die Passeuse auch kurze Pässe geben. Den Angreifferinnen gelang es, in dieser Phase der Partie mit Köpfchen zu spielen und erzielten viele Punkte damit. Der Satz ging klar an die Buchserinnen 25 : 11. Es galt im dritten Satz genauso souverän und sicher zu Spielen wie bisher. Die Buchserinnen konnten den Schwung auch in den dritten Satz mitnehmen. Arosa konnte die Angriffe des Werdana Teams besser verteidigen und kamen so besser zu ihrem Spiel. Buchs spielte aber weiterhin ruhig und konzentriert. Mit einem Schlussspurt konnte sich der VBC Werdana Buchs den Sieg holen und gewann auch den dritten Satz 25:16

Mit der gleichen Energie tritt Buchs am nächsten Heimmatch, 22. November um 19.45 Uhr im Flös gegen Galina an.